Skip to main content

Sanitas Blutdruckmessgerät

Zu hoher Blutdruck (Hypertonie) ist tückisch, er verursacht keine Schmerzen. Im Laufe der Zeit schädigt er aber wichtige Organe und ist nachweislich ein Risikofaktor für lebensbedrohliche Krankheiten wie Schlaganfall und Herzinfarkt. Hauptziel der Behandlung von Hypertonie bleibt es, den Blutdruck zu senken; regelmäßige Kontrolle der Werte ist für diesen Zweck unerlässlich. Leicht bedienbare Messgeräte für zu Hause von Sanitas leisten dabei gute Dienste.



Sanitas SBM 03 Handgelenk Blutdruckmessgerät

12,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24.09.2017 12:45:28

DetailsKaufen
Sanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät

26,26 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24.09.2017 12:45:32

DetailsKaufen

Messwerte und ihre Bedeutung

Mediziner sprechen bei einem (dauerhaften) Wert ab 140 zu 90 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) von einer Hypertonie. Für diesen Zustand gibt es die Stufen „leicht“, „mittelschwer“ und „schwer“ (ab Werten von circa 180 zu 110 mmHg). Werte darunter werden als „normal“, beziehungsweise „hoch-normal“ eingestuft. Als optimal gilt ein Blutdruck von etwa 120 zu 80 mmHg. Daneben tritt die „isolierte systolische Hypertonie“ auf. Hier ist der obere (systolische) Wert erhöht. Diese Form betrifft vielfach Menschen über 65 Jahre. Mit zunehmendem Alter sind die Werte durch nachlassende Elastizität der Gefäße in der Regel höher. Bei schwangeren Frauen ist regelmäßige Blutdruckkontrolle Teil der Vorsorge und für Mutter sowie ungeborenes Kind lebenswichtig.

Messungen beim Arzt stellen Momentaufnahmen dar

Kurzfristig weit höhere Werte als normal sind nicht unüblich. Viele Patienten reagieren durch die Situation in der Praxis angespannt. Der Begriff „Weißkittel-Hypertonie“ bürgerte sich für dieses Phänomen ein. Umso wichtiger ist es, regelmäßig in heimischer Atmosphäre zu kontrollieren. Bestimmte Vorgaben sind dabei einzuhalten. Zu messen ist im Sitzen; vor Einnahme von Medikamenten sowie ohne Kaffee- und Alkoholgenuss. Bei sachgemäßer Anwendung sind Geräte für den Hausgebrauch zuverlässige Helfer. Angeboten werden Produkte für den Oberarm mit separater Manschette oder für das Handgelenk. Beide Arten gelten als zuverlässig. Das Oberarmgerät vermittelt ein „Praxis-Gefühl“, die kleinere Variante für das Handgelenk ist unkompliziert und handlich.

Blutdruckmessgeräte aus dem Hause Sanitas

Die Marke Sanitas der Firma Hans Dinslage GmbH steht für Blutdruckmessgeräte in diversen Ausführungen und Preislagen. Dabei spielen leichte Bedienung, Übersichtlichkeit und zeitgemäße Technik eine Rolle.

Einige Oberarm-Messgeräte aus der Produktpalette:

  • Das Sanitas SBM 38 ist mit seinem großen, weiß beleuchteten Display sehr bedienerfreundlich. Es hat neunzig Speicherplätze und meldet Anwendungsfehler.
  • Das Sanitas SBM 37 ermöglicht dem Nutzer, die festgestellten Werte via Bluetooth an das Smartphone zu übertragen und auszuwerten. Grafiken und Tabellen sind vorinstalliert. Es hat zwei mal sechzig Speicherplätze und warnt bei Anwendungsfehlern.
  • Das Sanitas SBM 22 ist mit einer Alarmfunktion ausgestattet, die zuverlässig an die Messung erinnert. Vier mal dreißig Speicherplätze sind beim SBM 22 integriert, ebenso eine Warnfunktion bei Anwendungsfehlern.
  • Das Sanitas SBM 21 hat eine schnelle Mess- und Ablesezeit. Vier mal dreißig Speicherplätze sind seine Kapazität. Das SBM 21 berechnet den Durchschnitt der letzten drei Messungen.
    Jedes dieser Modelle besitzt eine Arrhythmie-Erkennung; das bedeutet, sie zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen an.

Neben der Blutdruck- erfolgt die Pulskontrolle bei allen vollautomatisch und benutzerfreundlich. Die Manschetten sind geeignet für einen Oberarmumfang von 22 bis 33 beziehungsweise 36 Zentimeter.

Einige Handgelenk-Messgeräte aus dem Sortiment:

  • Das Sanitas SBC 21 bietet eine übersichtliche Anzeige und warnt bei Anwendungsfehlern.
  • Das Sanitas SBM 03 ist optimal für die Kontrolle über einen langen Zeitraum.
  • Das Sanitas SBC 41 hat ein „XXL“-Display, das gut abzulesen ist. Es eignet sich speziell für ältere Menschen.

Auch die praktischen Geräte für das Handgelenk warnen vor Arrhythmie. Die Manschettengröße ist einzustellen auf Umfänge von circa 14 Zentimeter bis zu 20 Zentimeter. Die sichere Lagerung gewährleistet eine spezielle Aufbewahrungsbox, die zum Produkt gehört.

Blutdruckmessgeräte – eine Sorge weniger

Bluthochdruck ist gefährlich. Ab einem gewissen Stadium lässt sich eine Behandlung mit Tabletten nicht vermeiden. Bei leicht überhöhten Werten reichen manchmal angepasstes Verhalten und ein geänderter Lebensstil. Gesunde Ernährung, Verzicht auf Rauchen und Alkohol sowie moderate Bewegung wirken Wunder – nicht alleine bei Hypertonie. Die reinen Zahlen sind Richtwerte in der Blutdrucktabelle. Alter, Psyche und sonstige gesundheitliche Probleme spielen eine Rolle. Auswirkung oder Zusammenhang kann nur der Arzt beurteilen.

Fazit

Messgeräte – wie die von Sanitas – helfen mit, das Gesundheitsrisiko Bluthochdruck in den Griff zu bekommen. Ob sich der Nutzer für die Oberarmvariante oder die für das Handgelenk entscheidet, hängt von der persönlichen Vorliebe ab. Verlässliche Werte liefern, bei ordnungsgemäßer Anwendung, beide Modelltypen.